1956 – "...Zeichen setzen"

Bayer, Zsolt

Ein tapferer Mann zog durch Budapests Strassen… Er fotografierte. Zwischen dem 23. Oktober und dem 11. November 1956. Zeichen setzen. Beweise des Krieges, der Reinheit, der Helden, des Blutes. Doch die Zeichen mussten danach wieder in den leeren Sälen der Seele verschlossen werden. Über hundert Aufnahmen bleiben für Lange, kranke Jahrzehnte auf einem Dachboden versteck, biss der Mann starb. Als die Freiheit, grossgesinnt auch all dier Mörder verschonte, zurückkehrte, gab die Witwe die versteckten Bilder dem Historischen Institut. Eine Bedingung stellte sie nur: weder ihr noch der Name ihres Mannes dürfen an die Öffentlichkeit gelangen. – Vielleicht kommen die ja zurück…–flüsterte sie mit langen, zum Boden gerichtetem Blick.

Institut fürs XX. Jahrhundert und Historisches Amt. Budapest. 2000.
Seitanzahl: 88
4600 HUF
ISBN:963-9302-89-9

További könyveink